Geschlossener Kreislauf mit ReFrame – Das erste 100 % recycelte Fenster

Der nächste Schritt in Sachen Nachhaltigkeit

Von der Wärmedämmung über die Nutzung regenerativer Energie zur Produktion bis hin zu unserem sozialen Engagement – als weltweit bedeutender Produzent von Kunststoff-Fensterprofilen arbeiten wir bereits seit vielen Jahren nachhaltig. Folgerichtig haben wir unser Recycling weiterentwickelt und es nun erstmalig geschafft, ein Fensterprofil, das aus 100 % recyceltem Kunststoff besteht, zu entwickeln: KÖMMERLING ReFrame. Diese Fenster werden in Deutschland nun erstmalig in einer Kindertagesstätte in Mönchengladbach verbaut.

KÖMMERLING ReFrame

Forschen, experimentieren, testen, optimieren – und das Ganze wieder von vorne. So lässt sich der iterative Prozess beschreiben, wie unsere Projektgruppe unser Recycling auf die nächste Stufe gehoben hat. Damit wurden in einem Pilotprojekt in den Niederlanden 2020 erstmalig 100 % recycelte Fenster verbaut.
Doch damit nicht genug. Unsere Kolleginnen und Kollegen haben intensiv weitergearbeitet. Das Ergebnis ist unser neues Produkt KÖMMERLING ReFrame.

ReFrame Fenster sind nicht nur vollständig recycelt, sondern haben zudem eine Lebensdauer von 50 Jahren,
sind selbst 100 % recycelbar und sehen durch ihre Beschichtung auch noch gut aus!

„ReFrame Fenster unserer Marke KÖMMERLING stehen für einen geschlossenen Material-Kreislauf und damit für eine lückenlose Schonung natürlicher Ressourcen. Ein echtes Alleinstellungsmerkmal, denn sie besitzen dabei die gleichen funktionalen Eigenschaften wie konventionelle Kunststofffenster.
Mit der Entscheidung für solche Fenster setzt man ein Zeichen für die Zukunft, verantwortungsvoll und nachhaltig. In einer Welt, die vor großen Herausforderungen steht, machen wir mit ihnen die Welt ein klein wenig besser, getreu unserem Slogan Dein Fenster zu einer besseren Welt“, so Friedhelm van den Berg, Gebietsverkaufsleiter Deutschland bei profine.

Deutschlandpremiere in Mönchengladbach

ReFrame kommt in Deutschland erstmalig da zum Einsatz, wo die Zukunft uns mit einem Lachen begrüßt – in einer Kindertagesstätte des Caritasverbandes Mönchengladbach.
Der Bau wird fensterseitig von der Rolladen Müllers GmbH & Co. KG realisiert und ging im Januar 2021 an den Start, die Fertigstellung ist für Sommer 2021 geplant. Bauherrin ist die WohnBau Mönchengladbach, ausführende Architekten das Büro B15 Architekten.
Für das Premieren-Projekt wurden 57 ReFrame Fenster und Türen des Systems KÖMMERLING 76, in den Farben außen grau und innen Weiß, von Rolladen Müllers gefertigt, die diese derzeit auch in der Kindertagesstätte montieren.

Unser ReFrame Projektteam vor dem Kindergarten in Mönchengladbach, in welchem die ersten 100 % recycelten Fenster verbaut werden.

Geschäftsführer Markus Müllers sieht das Projekt als wegweisend für den deutschen Markt: „Wir waren von der ReFrame Technologie sofort begeistert und haben uns sehr gefreut, den Bauherren und die Planer von dieser Lösung überzeugen zu können. Denn die Zukunft beim Bauen liegt ganz klar in der Energieeffizienz und der Schonung von natürlichen Ressourcen bei gleichzeitig hoher Produktqualität. Hier verfolgen wir die gleichen Ziele wie unser Partner profine, nämlich einen perfekten Kreislauf zu schaffen.“

Die Geschichte im Bewegtbild

Nachhaltigkeit als Maxime

Dr. Peter Mrosik, Geschäftsführender Gesellschafter der profine Group, fasst den strategischen Aspekt der Profile aus 100 Prozent Recycling-Material zusammen: „Nachhaltigkeit, Innovation und Qualität sind feste Säulen unserer Unternehmenspolitik, vom Einsatz bleifreier Stabilisatoren bis hin zu umfassenden Recycling-Lösungen. Daher sehen wir unsere innovativen ReFrame Profile als logischen Baustein im Hinblick auf das Ziel einer vollständigen Kreislaufwirtschaft.“

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit bei profine.

Menü