Auslands­aufenthalt bei profine Ibera – Eine wertvolle Erfahrung

Mein Auslandseinsatz bei profine Iberia: Eine wertvolle Erfahrung

Mein Name ist Maurice, und seit September 2022 bin ich dualer Student bei der profine GmbH im Werk Pirmasens. Ich studiere BWL Industrie an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) am Standort Karlsruhe. Im Rahmen meines Studiums erhielt ich die Möglichkeit, einen Auslandseinsatz in unserer Tochtergesellschaft profine Iberia zu absolvieren. Vom 6. April bis 18. Mai 2024 verbrachte ich sechs Wochen in Spanien – eine Zeit, die für mich sowohl fachlich als auch persönlich eine große Bereicherung war. Diese wertvollen Erfahrungen möchte ich gerne mit zukünftigen Studenten teilen.

Ein herzliches Willkommen bei profine Iberia

Das Werk von profine Iberia befindet sich in der Nähe von Alcalá de Henares, etwa 40 Minuten von Madrid entfernt. Alcalá de Henares ist die Geburtsstadt von Miguel de Cervantes, dem Autor von „Don Quijote“. Anders als für Don Quijote war der Aufenthalt für mich aber kein Kampf gegen Windmühlen, ich wurde von Anfang an herzlich aufgenommen und Schritt für Schritt an meine Arbeit herangeführt.

Praktische Erfahrungen im Controlling

Während meines Einsatzes war ich im Bereich Controlling tätig. Meine Hauptaufgabe bestand darin, Financial Reports zu erstellen. Hierbei konnte ich viel von meinem Betreuer Rubén lernen. Er vermittelte mir nicht nur die fachlichen Kenntnisse, wie die Auswahl relevanter Daten und die optimale Darstellung der Berichte, sondern auch das Mindset eines erfolgreichen Controllers.
Rubén hat mir Dinge, die ich bisher weitestgehend theoretisch kennengelernt habe, auch in der Praxis näher gebracht. Beispielsweise die Prinzipien des Kaizen, einer japanischen Philosophie, die kontinuierliche Verbesserung durch kleine, stufenweise Schritte zum Ziel hat. Im Controlling kann Kaizen angewendet werden, um Prozesse und Abläufe stetig zu optimieren und Effizienzsteigerungen zu erzielen. Die praktischen Erfahrungen haben mein Verständnis für das Controlling nochmals deutlich vertieft und mir wertvolle Einblicke in die Arbeit in einem internationalen Umfeld gegeben.

Einblicke in die spanische Kultur und Arbeitsweisen

Neben der Arbeit hatte ich die Gelegenheit, die spanische Kultur besser kennenzulernen. Die Arbeitsatmosphäre bei profine Iberia war sehr angenehm und ich wurde direkt als Teil des Teams aufgenommen. Oft gab es freitags bei der Arbeit Bocadillos, typische spanische Sandwiches, und Tortilla de patatas, ein Omelett aus Eiern mit Kartoffeln und Zwiebeln.

Nach der Arbeit und am Wochenende nutzte ich meine freie Zeit, um Madrid zu erkunden, die lokale Küche zu genießen und weitere spanische Städte wie Bilbao, Toledo und Segovia zu besuchen. Die Sehenswürdigkeiten, die mich am meisten beeindruckt haben, waren das Guggenheim-Museum in Bilbao, die Festung Alcázar in Toledo und das römische Aquädukt in Segovia.

Ein weiteres unvergessliches Erlebnis war mein spontaner Besuch beim Champions League Viertelfinalspiel zwischen Dortmund und Atletico Madrid im Estadio Metropolitano, das mit knapp 70.000 Zuschauern nahezu komplett gefüllt war. Als Fußballfan war es ein einmaliges Erlebnis, das Spiel aus unmittelbarer Nähe zu sehen, auch wenn ich im Heimblock von Madrid saß und meine Emotionen etwas unter Kontrolle halten musste.

Dank und Ausblick 

Für die herzliche Aufnahme, das vermittelte Wissen und auch die gemeinsamen Aktivitäten außerhalb der Arbeit möchte ich mich ausdrücklich bei der gesamten Belegschaft von profine Iberia bedanken.
Auch bei meinem Arbeitgeber, der profine GmbH, möchte ich mich für die Möglichkeit des Auslandseinsatzes bedanken und stehe einem weiteren Einsatz, ggf. im Rahmen der Bachelorarbeit, auch gerne im ferneren Ausland offen gegenüber.
Ich bin dankbar für die Möglichkeit, diese Erfahrungen zu machen, und freue mich darauf, meine gewonnenen Erkenntnisse und Fähigkeiten in meine zukünftige akademische und berufliche Laufbahn einzubringen.